Der Salkantay Trek (Teil 4) – Hidroeléctrica bis Aguas Calientes

Teil 3 unseres Salkantay Trekking Abenteuers findet ihr hier: Der Salkantay Trek (Teil 3) – Von den Bergen in den Dschungel

Tag 4 – Auf nach Aguas Calientes

Früh wie immer wecken die Guides die komplette Gruppe. Um 5:30 gibt es mal wieder leckeres Frühstück mit Rühreiern, Pfannkuchen, Müsli und Obst sowie wunderbaren warmen Schokokuchen. Unser Koch Elvis und sein Hilfskoch reisen heute ab und verlassen die Gruppe – das macht Sinn, denn Morgen sind wir ja auch schon auf dem Machu Picchu und unser Trekking ist zu Ende. Heutiges Tagesziel ist Aguas Calientes.

Camp Aguas Calientes salkantay trekking peru machu picchu wandern hiking hiken Wanderung tipps erfahrungen blog südamerika
Bye Bye Jungle Dome Camp – schön war es hier

Wir sammeln in der Gruppe etwas Geld zusammen, um unseren Koch mit einem kleinen Trinkgeld verabschieden zu können. „Adios Elvis!“ und Danke für das leckere Essen. Nach dem Frühstück beginnt das große Packen wie jeden Morgen. Nur Sebastian und ich haben heute das Glück keine Eile zu haben.

Da wir den ersten Teil der Strecke krankheitsbedingt auslassen, können wir das Packen entspannt angehen. Als wir fertig sind helfen wir noch dem Team beim Verpacken der ganzen Dufflebags und Schlafsäcke bevor wir mit dem Minibus das Jungle Dome Camp hinter uns lassen. Schön war es hier. Am Abend zuvor gab es nach dem Abendessen sogar noch ein kleines Lagerfeuer. Und einen funkelnden Sternenhimmel, wie man ihn wohl nur an Orten wie diesen sieht.

Relaxen in Hängematten und Fußball schauen

Carlitos begleitet uns heute bis Aguas Calientes und ist darüber ganz offensichtlich auch sehr froh. Den harten Aufstieg braucht er auch nicht unbedingt, erzählt er uns. Der Rest der Gruppe läuft mit Carlos. Erst in Aguas Calientes, unserem Tagesziel, treffen wir dann wieder auf die Gruppe. Bis Hidroeléctrica fahren wir ungefähr eine Stunde. Dort verabschiedet uns das Team von Salkantay Trekking und Carlitos marschiert mit uns beiden direkt in das nächste Restaurant.

Restaurant Weg nach Aguas Calientes Salkantay trekking blog machu picchu peru wandern hiking
kurzer Zwischenstopp auf dem Weg nach Aguas Calientes

Geheimtipp 😉 Im Obergeschoss gibt es eine große überdachte Terrasse mit Hängematten und Großbildfernseher. Wie praktisch, denn aktuell ist die WM in Russland und heute spielt Frankreich gegen Argentinien. Wir schauen uns mit Carlitos gemütlich das Spiel an, essen zu Mittag (unser Almuerzo ist inkludiert) und starten danach erholt in Richtung Aguas Calientes. Meinem Magen geht es mittlerweile besser. Sebastian hat leider immer noch Knieschmerzen beim Laufen.

kein müll aguas calientes schild machu picchu peru
„Bitte keinen Müll hier her werfen“
Schienen aguas calientes hidroelectrica machu picchu salkantay trekking wandern peru blog erfahrungen
hidroelectrica nach aguas calientes laufen wandern hiking salkantay trekking peru blog
immer entlang der Schienen bis Aguas Calientes

Erste Sicht auf Machu Picchu

Immer an den Zuggleisen entlang geht es von Hidroeléctrica 10 km quasi geradeaus. Bei Temperaturen um die 30 Grad, unseren Rucksäcken auf dem Rücken und nach wie vor angeschlagen, sind selbst diese paar Kilometer sehr anstrengend. Carlitos muntert uns ab und zu auf mit „only 30 minutes left“ Sprüchen.

Und plötzlich können wir schon den Machu Picchu von unten bestaunen.

Machu picchu erwandern salkantay trekking peru hiking erfahrungen blog
Da oben ist er!! 🙂
Machu picchu erwandern salkantay trekking peru hiking erfahrungen blog
Ganz klein natürlich 🙂

Wir freuen uns riesig. Wir haben es fast geschafft. Morgen früh stehen wir dort oben!

Aguas Calientes – Das Tor zum Machu Picchu

Wegweiser trail hidroeletrica nach aguas calientes machu picchu per salkantay trekking
Wegweiser zum Machu Picchu

Ein paar Stunden später haben wir dann unser Ziel Aguas Calientes erreicht. Dieser kleine Ort lebt ausschließlich vom Machu Picchu Tourismus. Er liegt nun mal auch unheimlich praktisch. Wer zum Machu Picchu will, kommt zwangsläufig hier vorbei – und die meisten übernachten hier auch.

Unser Guide Carlitos erzählt uns, dass er hier für zwei Jahre gelebt hat. Viele Tourguides haben sich hier wohl niedergelassen und jeden Abend findet hier irgendwo eine Party statt. Doch für ewig ist das nichts, erzählt er uns.

aguas calientes stadt machu picchu zug wandern salkantay trekking erfahrungen
Aguas Calientes – das Tor zum Machu Picchu

Man merkt, dass Aguas Calientes komplett auf Tourismus ausgelegt ist. Kein Ort an dem man länger als ein paar Nächte bleiben möchte.

Heute werden wir das erste Mal seit Tagen wieder in einem Hotel schlafen. Die ganze Gruppe wird in einem kleinen Hotel im Ort untergebracht. Und auch unser Gepäck kommt kurz danach mit dem Zug aus Hidroelectrica an. Endlich wieder eine richtige Dusche!

machu picchu foto aguas calientes trekking blog

Den letzten Abend mit der Gruppe verbringen wir in einem Restaurant – das Abendessen dort bestehend aus einem 3-Gänge-Menü ist sogar noch im Preis unseres Trekkings enthalten. Das hätten wir nicht erwartet.

Der Australier und der US-Amerikaner wollen alle noch zum Umtrunk in eine Bar bewegen – doch erfolglos. Alle haben genug für heute und morgen früh geht es auch schon auf den Machu Picchu. Endlich, wir haben unser Ziel fast erreicht.

team salkantay trekking tour zum machu picchu erlebnis erfahrungen aguas calientes restaurant blog peru

„Wake-Up“ Rufe von den Guides gibt es morgen früh keine, gibt Carlos noch bekannt. Die Guides schlafen in einem anderen Hotel und holen uns um 4:30 (!) in der Lobby des Hotels ab. 4:30h – das ist noch früher als die letzten Tage!! Und das ohne Wake-Up Rufe und ohne Coca Tee – Mal sehen ob wir wach werden…  Bis Morgen auf dem MACHU PICCHU 🙂

5 Kommentare

  1. Katrin Fuchs

    Ja genauso war’s 😀
    Wir haben den Trek im Januar diesen Jahres gemacht. Im übrigen waren wir in unserer Gruppe das ältere fitte Ehepaar, dass aber meist in der ersten Reihe marschiert ist💪💪.

    • Papageientaucher

      Hallo Katrin,

      ach toll 🙂 In der ersten Reihe haben wir uns nur in den ersten Tagen mal kurz blicken lassen, danach nicht mehr. Super klasse!! 🙂

  2. Guenter Martin

    Alle Achtung, so einen Trek und in dieser Höhe muss man erst einmal mitmachen, ja und in jeder Gruppe gibt’s dann Leute die in der vorderen Reihe laufen !!👏😂

  3. Pingback: Der Salkantay Trek (Teil 5) - History is Mistory am Machu Picchu - Papageientaucher

  4. Pingback: Der Salkantay Trek (Teil 3) - Von den Bergen in den Dschungel - Lucmabamba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.