Warum sich der Tivedens Nationalpark auch bei schlechtem Wetter lohnt

Wandern in Schwedens Nationalpark

Tivedens Nationalpark Wandern Trail Wanderweg Bäume Natur erleben Schweden Erfahrungen Blog

Die Wettervorhersage bereitete uns keine Freude. Es sollte regnen und das mindestens die nächsten drei Tage. Wir freuten uns auf unseren ersten schwedischen Nationalpark – der Tivedens Nationalpark in Schwedens Süden. Wer Schwedens Natur erleben möchte, der hat die Qual der Wahl. Ganze 29 Nationalparks gibt es in Schweden. Zusammen mit den 3.200 Naturschutzgebieten umfasst die geschützte Fläche ganze 54.000qm. Das sind sage und schreibe 12% von ganz Schweden.

Schweden ist ein Seenland. Zwischen dem riesigen Vänernsee und dem benachbarten Vätternsee liegt der Tivedens Nationalpark. 

Der Tivedens sollte unser erster schwedischer Nationalpark werden. Jetzt waren wir da und es regnete. Doch wir wollten uns von dem schlechten Wetter nicht das Wandern verderben lassen. Also Rücksäcke gepackt, Wanderschuhe geschnürt – und los ging’s.

Das Visitorcenter des Tivedens Nationalpark

Tivedens Nationalpark Schweden Trollwald Wandern Trail Wanderweg erfahrung blog
Das kleine Visitorcenter am Eingang des Tivedens Nationalparks

Am Visitorcenter des Nationalparks orientierten wir uns. Wir fingen gerade an, die große Nationalparkkarte des Parks zu studieren, als ein netter älterer Herr uns auf Schwedisch ansprach. Als er merkte, dass wir ihn mit großen Augen ansahen wechselte er sogleich ins Englische. Mit seinen geschätzten 70 Jahren sprach er einwandfreies Englisch.

Wie wir später erfuhren, werden im schwedischen Fernsehen ausländische Filme und Serien nicht synchronisiert, so wie wir das aus Deutschland gewohnt sind. Alles wird in Originalsprache ausgestrahlt, darunter natürlich sehr oft amerikanische Filme und Serien, und mit schwedischen Untertiteln versehen. Was dafür sorgt, dass Jung und Alt sich viel leichter tut, Englisch zu lernen oder zumindest zu verstehen. Gar keine schlechte Idee!

Der Wanderweg Oxögabergsrundan

Der ältere Parkmitarbeiter erklärte uns kurz die verschiedenen Wanderrouten durch den Tivedens Nationalpark. Er wies uns auf diese und jene Sehenswürdigkeit hin und wünschte uns viel Spaß. Es kann losgehen. Wir entscheiden uns für den blauen Wanderweg. Die Oxögabergsrundan sollte 4,5 Stunden dauern und knapp 7km durch die Landschaft des Nationalparks führen.

Tivedens Nationalpark Schweden wandern hiking Trail wanderweg Natur erfahrungen blog
Ein Wegweiser zu den Pfaden des Nationalparks

Als die ersten Meter und die erste Steigung geschafft waren schauten wir uns um. Wir sind in einem Märchenland! Hier gibt es doch sicher Trolle. Moosbewachsene Steine und umgefallene Bäume erinnern an eine Märchenlandschaft. Herrliches saftig grünes Moos. Auf den Blättern hängen noch Regentropfen und hin und wieder wandert man durch kleine Nebelschwaden. Der Regen und die mitgebrachte Feuchtigkeit haben also auch ihr Gutes 🙂

Naturstig Tivedens Nationalpark Wandern Trail Wanderweg Bäume Natur erleben Schweden Erfahrungen Blog

Eindrucksvolle Felsblöcke und Felsspalten, große und kleine prägen diesen Park. Diese sogenannte Spalttallandschaft entstand vor tausend Millionen Jahren. Die letzte Eiszeit, die erst vor 10.000 Jahren endete tat ihr Übriges. Die gewaltigen Eismassen glitten wie ein großer Hobel durch die Landschaft und schliffen die Felsen. Das Schmelzwasser des Eises nahm Felsen, Steine und Sand mit und formte diese Landschaft. Den sagenumwobenen Trollwald.

Ein Wald voller Märchen und Sagen

Tatsächlich ranken sich um diesen Wald diverse Sagen und Märchen. Das Wort „Troll“ kommt auf vielen Wegweisern im Park vor. So gibt es zum Beispiel eine Trollkirche („Trollkyrka“) und einen Trollsee („Trollkyrkosjön“). Wer könnte bei diesen Ausblicken auch daran zweifeln, dass hier Trolle und andere Fabelwesen heimisch sind?

Bäume im Tivedens Nationalpark Wandern Trail Wanderweg Natur erleben Schweden Erfahrungen Blog
Umgefallene Bäume werden liegen gelassen – alles wird im Tivedens so natürlich gelassen wie möglich

Geschützt durch die Bäume bekamen wir nichts von dem leichtem Regen ab. Zwischendurch ließ sich sogar mal kurz die Sonne blicken und ein paar Fetzen blauen Himmels waren zu sehen.

Wer gerne wandert und wen es an die Seen Vättern und Vänern verschlägt, sollte sich den Tivedens Nationalpark nicht entgehen lassen. Uns hatte er jedenfalls verzaubert 🙂 Es stehen mehrere Wanderwege in Schwedens Märchenwald zur Auswahl.

Tivedens Nationalpark Wandern Trail Wanderweg Bäume Natur erleben Schweden Erfahrungen See blog
Der Trollkyrkesjön – der Trollkirchensee

So ist vom kleinen Spaziergang bis hin zur Ganztageswanderung alles abgedeckt und für jeden etwas dabei. Eine Karte des Nationalparks findet man in verschiedenen Sprachen im Visitorcenter.

Die angegebenen 4,5 Stunden brauchten wir für unseren Trail übrigens nicht. Trotz kleiner Trinkpausen und einer Pause am Trollkyrkesjön See waren wir nach 3,5 Stunden zurück am Parkplatz.  

Doch Trolle haben wir leider keine entdeckt 🙂

Tivedens Nationalpark Wandern Trail Wanderweg Bäume Natur erleben Schweden Erfahrung Blog

Zurück auf dem Parkplatz machen wir es uns in unserem Wohnmobil Karl gemütlich und geniessen den Wald und den Regen von innen bei einem heißen Kaffee 🙂 Wie schön, mit dem Camper zu reisen…

Kaffee und Kuchen im Wohnmobil Omnia Backofen Blog erfahrungen campervan mb 608

4 Kommentare

  1. Pingback: Freistehen mit dem Wohnmobil in Schweden - Papageientaucher

  2. Hi Ihr Beiden , vor unserem letzten Tag in Schweden haben wir noch Euren Tipp besucht 😀 , wir waren im Tiveden .
    Super wars, es durften auch die Hunde mitrein.
    Viele Grüße Mathias und Steffi

  3. Schade, dass ihr euch schlussendlich nicht gemeldet habt (hab euch über die Hippie Gruppe eingeladen glaub ich)
    Hab selber im Tiveden NP als parkranger gearbeitet und hätte euch noch einige Tipps für die Gegend geben können…
    Hab mittlerweile übrigens selber einen 508er mit Kabine…
    Noch eine schöne Reise!

    • Papageientaucher

      Hallo Peter, danke für deine Einladung über die FB Gruppe – leider waren wir zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr in der Nähe. Sonst wären wir sehr gerne vorbei gekommen 🙂
      Toll, dass du einen 508er fährst. Den hätten wir gerne mal gesehen!

      Ganz liebe Grüße,
      Jessica & Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.